Obertöne vor Ort

| Willkommen | Konzerte & Projekte | Klangtherapie | Seminare | Termine | Klangshop | Referenzen | Impressum & Kontakt |Willkommen.htmlKonzerte_und_Projekte.htmlKlangtherapie.htmlSeminare.htmlTermine.htmlKlangshop.htmlReferenzen.htmlImpressum_und_Kontakt.html shapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6shapeimage_2_link_7

Sie sind hier => Konzerte und Projekte

=> Soloprojekte => Sternenzelt und Sphärenklänge => Overtone meets India => Gongs und weise Worte => Obertöne vor Ort

 

Informationen zu »OBERTÖNE VOR ORT«

Die Veranstaltungsreihe »OBERTÖNE VOR ORT« entstand im Jahr 2006 als Kooperationsform der ev. Martinskirche Bottrop und dem Oberton-Musiker und Klangkünstler Werner Worschech, der seine KollegInnen in die ev. Martinskirche einlädt. Tragender und prägender Gedanke hierbei war und ist es, den Menschen in Bottrop und Umgebung eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe auf einem künstlerisch hohen Niveau anzubieten die allen Interessierten zugänglich ist (leider können finanzschwache Menschen heute selbst am subventionierten Kulturbetrieb oft nicht mehr teilnehmen).

Das bedeutet aber nicht, daß die Veranstaltungen »geschenkt« sind, denn die ganze Reihe basiert auf solidarischer Gleichwertigkeit, wobei alle Beteiligten ihren Beitrag leisten, denn diese Reihe erhält keine öffentlichen Fördergelder und muß sich aus sich selbst heraus tragen.

Das war die Vision. Leider hat sie sich so nicht realisieren lassen, weshalb nun vor dem Konzert um eine Spende ab 10 € gebeten wird, damit diese Reihe weiter geführt werden kann.

Finanzielle Situation

Ohne die große Solidarität meiner Kollegen mit dieser Reihe könnte diese gar nicht stattfinden. Sportiv ausgedrückt treten seit dem Jahr 2006 Profis aus der 1. Liga, bis Champions-League bei »OBERTÖNE VOR ORT« auf. Es ist aber in all den Jahren leider nie gelungen der hohen Qualität der Kollegen entsprechend, einen einigermaßen annähernden Wertausgleich durch Besucher-Spenden ohne konkrete Vorgabe zu schaffen.

Die bislang erfahrbare Wertschätzung (in reinen Zahlen!) liegt, allein auf die Arbeitsleistung eines einzelnen Kollegen am Konzerttag bezogen (es ist aber vorher auch schon viel Arbeit nötig) im unteren Drittel oder Viertel des derzeitigen Mindestlohns von 8,50 /Std. Dafür geht normalerweise niemand arbeiten, oder? (Zudem fallen dazu noch Steuern, Versicherungen, Fahrtkosten, Verpflegung etc. an. Fragen Sie mal einen selbständigen Handwerker nach seinem benötigten Mindeststundenlohn... Selbst die Eintrittspreise von Amateurbands liegen zum Teil schon deutlich über 10 . Hinzu kommen noch die zusätzlich anfallenden organisatorischen Kosten für Werbung etc.

»OBERTÖNE VOR ORT« wäre nach marktwirtschaftlichen Gesetzen unwirtschaftlich. Meine Vision, daß vier Säulen gemeinsam etwas Tragfähiges schaffen, ist somit bislang nicht realisierbar geworden.

Hieraus resultiert nun, um eine SPENDE ab 10 zu bitten (selbst diese Summe ist für eine sich selbst tragende Veranstaltung noch zu niedrig und müßte eigentlich mindestens doppelt so hoch sein). Es wird sich zeigen, ob wir mittelfristig dadurch mehr Solidarität, Tragfähigkeit und menschenwürdige Honorare für die Künstler erzielen können.


Eintritt, Sponsoren etc.

Einen festen Eintritt zu fordern ist nicht vorgesehen. Dies hätte organisatorisch und verwaltungstechnisch noch mehr Aufwand und auch Gebühren (z.B. anderer GEMA-Schlüssel) zur Folge.

Sponsoren und Töpfe anzapfen können hauptberufliche Kulturmanager tun. Ich arbeite am Zustandekommen eines Konzertes bis zu vier Wochen, bin aber hauptberuflich Musiker! Soll heißen: Noch mehr Zeit kann ich für die Reihe nicht investieren.

Durch die Spende vor Konzertbeginn entspannt sich nun auch einiges, denn manche Besucher müssen dann nicht mehr unter irgendwelchen Vorwänden vorzeitig aus der Kirche flüchten... Anders herum ist es mir natürlich ebensowenig verborgen geblieben, daß es auch viele Besucher gibt die sehr großzügig spenden!

Es gilt also daran zu arbeiten, daß sich ein solidarisches Bewußtsein entwickelt. Daran müssen wir alle mitwirken wenn sich etwas in diesem Sinne verändern soll.

Da die oben genannten Punkte nur die negativen Aspekte berühren, möchte ich noch darauf hinweisen, daß ich die Reihe insgesamt nicht negativ betrachte. Die Kollegen fühlen sich sehr wohl in der Martinskirche und schätzen -wie auch ich selbst- die Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Konzertbesucher sehr!



Mit klangvollen Grüßen,
Werner Worschech


____________________________________________________________________________


Bisher waren unter anderem zu Gast:

»moving sounds« 2016
(Tara Bouman und Markus Stockhausen)

Lothar Berger & Michael Gees, 2015

Michael Reimann, 2014

Anna-Maria Hefele, 2014

Duo AumA »Gregorianik und Obertöne«, 2013
(Sigrid Bruckmeir & Reinhard Schimmelpfeng)

Reinhard Schimmelpfeng, 2012

Kölner Obertonquartett, 2012

HOSOO & Transmongolia, 2009, 2011, 2013

Obertonchor Leverkusen, 2011

Walter L. Mik & Werner Worschech, 2010

Wolfgang Saus & Michael Reimann, 2010

Christian Bollmann, 2010

»Overtone meets India«, 2008 und 2010,
mit Anubhab, Dieter Wienand, Lothar Berger und Werner Worschech

Wolfhard Barke, 2009

Vola Voce (Claudia Matussek & Lothar Berger), 2007, 2013

Kolja Simon & Felix Mönnich (AlienVoices), 2006


Das ist ein kleiner Auszug aus der Liste der bislang bei »OBERTÖNE VOR ORT« aufgetretenen Künstler

Veranstaltungsreihe für Klangkunst in der Ev. Martinskirche Bottrop

Ev. Martinskirche Bottrop

46236 Bottrop
Osterfelder Straße 11 (am Pferdemarkt)

Beginn: jeweils Freitags, um 19:30 Uhr (Einlaß: 19:00 Uhr)

Eintritt gegen eine Spende ab 10 € (um die Reihe aufrecht erhalten zu können wird mindestens dieser Betrag benötigt. Weitere Informationen hierzu finden Sie weiter unten)

____________________________________

Michael Reimann und Wolfgang Saus, 2010

W. Worschech, F. Mönnich und K. Simon, 2006

Werner Worschech und HOSOO, 2011

Termine 2016

  1. 09. Dezember 2016

  2. WERNER WORSCHECH

  3. Meditatives Klangkonzert zum Jahresausklang bei

  4. »Obertöne vor Ort«
    Veranstaltungsreihe für Klangkunst in der Ev. Martinskirche Bottrop

  5. Traditionell läßt Werner Worschech das Jahr mit einem meditativen Klangkonzert ausklingen. In diesem Jahr wird die Gewichtung auf Klang und Stille liegen. 

  6. Dabei kommen unter anderem Stimme, Monochord, Kantele, Kristall-Klangschalen, Gongs und andere obertonreiche Instrumente zum Einsatz. 

  7. Diese meditative Musik steht im genauen Gegensatz zu der Hektik und Oberflächlichkeit unseres Alltages. Sie fordert Zeit, nimmt sich Raum und zieht, fast unmerklich, den aufmerksamen Zuhörer mit sich. Nimmt ihn mit, auf eine Reise in der Zeit und Raum zu verschmelzen scheinen, in den Innenraum des Klanges, der mit den Spektralfarben des weißen Lichts verglichen werden kann, und führt ihn in sein eigenes Inneres.

  8. Die Klänge zeigen sich uns in ihrer bewegenden Tiefe und Kraft, bringen uns in Resonanz, Harmonie und Lebendigkeit. Obertöne durchschwingen uns, lassen uns mitschwingen, erinnern Körper, Geist und Seele an ihre Ursprünglichkeit des DASEINS.


  9. Ort: Ev. Martinskirche Bottrop
    46236 Bottrop
    Osterfelder Straße 11 (am Pferdemarkt)
    Eintritt gegen Spende ab 10,– €

  1. 19. Februar 2016

  2. »Moving Sounds«
    Tara Bouman und Markus Stockhausen spielen ein meditatives Klangkonzert  bei

  3. »Obertöne vor Ort«
    Veranstaltungsreihe für Klangkunst in der Ev. Martinskirche Bottrop

  4. Eine Kooperation mit dem Kulturamt Bottrop, mit Unterstützung durch die Egon Bremer-Stiftung, sowie ein (sehr!) weites Entgegenkommen von Markus und Tara hat es ermöglicht, dieses Konzert anzugehen.

  5. Nun ist es fix und wir freuen uns sehr auf Tara und Markus!


  6. Weitere Infos:

  7. http://www.markusstockhausen.de/trompeter-musiker-komponist/247/moving-sounds-in-concert


  8. Ort: Ev. Martinskirche Bottrop
    46236 Bottrop
    Osterfelder Straße 11 (am Pferdemarkt)
    Eintritt gegen Spende ab 10,– €

  1. mit Unterstützung durch

  1. Oktober/November 2016

  2. NN
    »Obertöne vor Ort«
    Veranstaltungsreihe für Klangkunst in der Ev. Martinskirche Bottrop

  3. Die Vorbereitungen laufen noch, ab August sollte aber alles geklärt sein und Sie können sich hier informieren.


  4. Ort: Ev. Martinskirche Bottrop
    46236 Bottrop
    Osterfelder Straße 11 (am Pferdemarkt)
    Eintritt gegen Spende ab 10,– €